Die Kochschau @ 75cl: Huhn trifft Santa Duc Gigondas 2000 und Wagner-Stempel Steinkönig 2011

Es gibt nicht viele Rezepte, die Jens für sich behält. Dieses aber hütet er wie einen Schatz: das Huhn des marokkanischen Königs. Erstmals kam ich in den Genuss irgendwann in den Neunzigern und träumte danach noch Wochen davon. Nun, gut 20 Jahre später, war es wieder soweit.

75cl-kochschau-huhndesmarokkanischenkoenigs Die Legende besagt, dass der marokkanische König das auf solche Art zubereitete Huhn jeden Tag verlangte. Es spielte keine Rolle, ob er es dann auch aß. Hauptsache, es lag frisch und knusprig bereit.

Mehr verrät Jens nicht, sondern vermischt eine Reihe von Gewürzen und vermengt sie mit warmer Butter. Die Farce wird auf das Huhn aufgetragen und wirkt einige Zeit ein, bevor der Vogel in den Ofen kommt.

Dazu wählte ich zwei Weine: einen gereiften Gigondas des Jahrgangs 2000 vom Rhône-Kultweingut Santa Duc und eine etwas leichtere und jüngere Cuvée, Steinkönig 2011 aus der rheinhessischen Schweiz von Wagner-Stempel. Beide passten, wenngleich auf verschiedene Weise. Während der Gigondas mit kräftigen Noten dagegenhielt, erfüllte der Steinkönig mit zarterem Aromenspiel die Rolle des Juniorpartners brillant. Welchen Wein man letztlich bevorzugt: Geschmacksache. Unseren Gästen und uns sagten beide außerordentlich zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.