Im Glas: Stefan Breuer Two Faces Frühburgunder 2014

Premiere: Stefan Breuers erster reinsortiger Frühburgunder. Und was für einer. In Kooperation mit dem rheinhessischen Winzer Klaus Singer-Fischer schuf Stefan einen eleganten Roten, der mehr als überzeugte – und zwar alle am Tisch.

Jens Tausch, Mâitre der Kochschau @ 75cl, und zwei weitere Aromen-Afficionados ließen es sich nicht nehmen, den 12 Monate im neuen Barrique gereiften Wein zu probieren. Mit Aromen-Afficionados über Aromen zu sprechen kann sehr unterhaltsam sein, wenn die Runde stimmt. Sie stimmte, und so waren wir uns schließlich fast einig.

Das Bouquet: schwarze Johannisbeeren, eingekochte Sauerkirsche, ein Hauch von Bitterschokolade, Mandeln und Rauch. Im Mund: harmonisches Zusammenspiel von Frucht und Säure sowie gut eingebundenem Alkohol, der allen leichter erschien, als er tatsächlich ist. Getippt wurde auf 12 bis 12,5 % vol, dabei sind es ordentliche 14.

Hinsichtlich der Speisenbegleitung stand schnell für alle fest: Dieser Wein passt vorzüglich zu Gerichten, bei welchen Speck eine Rolle spielt, etwa ummanteltes Schweinefilet oder Roulade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.