Schatzkammer

Dieser Moment, wenn man nach langen Jahren etwas wiederentdeckt, mit dem man außerordentliche Erinnerungen verbindet. Bewegende Augenblicke auf Reisen durch einzigartige Gegenden, Begegnungen mit faszinierenden Menschen, und immer wieder Genuss.

Ein Genuss, der noch lange nicht zu Ende ist. Denn jeder dieser grandiosen Weine verfügt über ein hohes Lagerungs- und Reifepotenzial. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich in all der Zeit zu ihrem Vorteil weiterentwickelt haben, ist groß. In meiner Schatzkammer geht es ihnen gut: sie ruhen bei gleichmäßiger Temperatur ruhig und dunkel.

Weine für besondere Ereignisse, nun für einige Minuten im Licht, bevor sie wieder ins Dunkel wandern. Von links nach rechts: Clos des Papes 2005, Luddite Shiraz 2003, Clos des Papes 1995, Santa Duc Prestige des Hautes Garriges 2004, Château Cotes Trois Moulins Saint-Emilion Grand Cru 1995, Domaine Beaurenard Boisrenard 2004.

One comment on “Schatzkammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.