Die Kochschau @75cl: Pfefferrahm? Pfefferraaahhm!

Nach Jahren akribischer Forschung und unzähliger Experimente hat Jay Tee es geschafft: so geht der interstellare Pfefferrahm der ebenso großartigen Tannenburg in Wiesbaden-Taunusstein.

Pfefferraaaaahm! (für 4 Personen)

  • Öl zum Anbraten (Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
  • 500g Pilze
  • 8 Schalotten (optional 5 mittelgroße Gemüsezwiebeln)
  • 150ml Cognac oder Brandy
  • 400ml Sahne
  • 2 Esslöffel Paprikapulver Edelsüß
  • 2 Esslöffel Schmand
  • Salz
  • ½ Teelöffel mildes Currypulver
  • Getrocknete rote und grüne Pfefferkörner
  • 1 Teelöffel Mehl oder Speisestärke zum Abbinden

Und so geht‘s: Die Pilze vierteln, die Schalotten klein würfeln und mit etwas Öl scharf anbraten. Mit dem Cognac ablöschen und kurz flambieren. Kurz einköcheln lassen, durch ein Sieb passieren. Dem passierten Fond dann die Sahne hinzugeben. Die Sauce nun kurz aufkochen lassen, damit die Sahne emulgieren kann. Danach die Sauce bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen. Nun den Schmand hinzugeben und nochmals 5 Minuten einkochen. Paprikapulver Edelsüß und Currypulver unterrühren, mit Salz abschmecken und zum Schluss die nur leicht gestoßenen Pfefferkörner in die Soße geben und für 5-10 Minuten bei leichter Hitze köcheln lassen. Den Teelöffel Mehl oder Speisestärke mit einer halben Kaffeetasse kaltes Wasser (kein Pot!) glattrühren und unter ständigem Rühren unter die Sauce ziehen. Dabei kurz auf volle Hitze gehen. Danach sofort vom Feuer nehmen und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.