Dings,  Donald Trump,  Personen

Ganz einfach erklärt: Der Trump der Woche – Syrien, Hitler, was kommt jetzt? (2017, KW 15)

Der Donald hat 59 Raketen nach Syrien geschickt. Nicht als Geschenk, sondern explosiv. Das war seine Antwort auf den Giftgasangriff, der über 80 Menschenleben forderte und mutmaßlich vom syrischen Präsidenten gegen sein eigenes Volk befohlen wurde. Was Syrien abstreitet. Und Russland auch. Weil Russland und Syrien echte Freunde sind.

Für den Moment. Deshalb ist der Wladimir gereizt, weil der Donald seinem Kumpel, dem Baschar, Zeug kaputt bombte, Todesopfer inklusive. Wobei der Donald eben noch sagte, dass der Wladimir ein super Typ ist und er dem Baschar nicht an den Thronsaal will. Aber das war gestern. Und heute ist heute. Was morgen sein wird, weiss keiner.

Bis dahin darf mal wieder Amerikas ärmste Sau ran: der Sean, der Tag für Tag das Geschwurbel vom Chef schönschwätzen soll. Und dabei regelmäßig übers Ziel hinausschießt. Jetzt, indem er eine Lanze für den Adolf brach, der das doch ganz knorke gemacht habe, damals mit dem Gift.


Worauf der unlobotomierte Rest der Welt fassungslos war über so viel Blödheit. Weshalb der Sean es mit Zurückrudern versuchte. Das ging in die Hose. Wie üblich.


Was für das, was kommt, vor allem heißt: auf die Hoffnung hoffen, denn die stirbt bekanntlich zuletzt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert