Personen

Ganz einfach erklärt: 3 x 0 = 0 (Armin Laschet)

Nicht vergessen: Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl. Die Partei mit den meisten Stimmen stellt den Bundeskanzler. Das hat die CDU vor und schickt mit Armin Laschet ihren Top-Kandidaten ins Rennen.

Der Armin ist Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Klingt ja erst mal gut. Wer Ministerpräsident ist, macht irgendwas mit Regieren. Kennt sich also aus, der Armin, wie das so läuft. Zumindest theoretisch. Vielleicht.

Kuckt man sich den Armin aber ein bisschen genauer an, drängt sich eine Frage auf: ECHT JETZT? Das ist alles, was die CDU zu bieten hat? Ein farbloses Triptychon aus Pudding, unreifer Birne und Fettnapf?

Gut, dass die CDU nicht mehr zu bieten hat, liegt an der CDU selbst. Vor allem an der Angela, die in den vergangenen 16 Jahren kein Profil neben sich zuließ. Was sich nun rächt. Lauter Luschen. Laschet machet.

Visionsfrei zieht der in den Wahlkampf. Gemütlich, wie man im Rheinland so ist. Es allen recht machen, bloß nicht anecken. Schon gar nicht sich festlegen. Klima, Steuer, Abgrenzung nach rechts, der ganze Rest – ja, irgendwie, vielleicht aber auch nicht. Wer weiss das schon? Garantiert nicht: der Armin.

Nur mal so hingeschnickt: Weltgipfel. Putin, Biden, Trudeau, Macron. Und der Armin als Fleisch gewordener Katzentisch. Steile These? Sicherlich nicht. Hochwasser, Tote, Katastrophe. 17. Juli, Erftstadt, der Bundespräsident spricht, der Provinzclown lacht. Dem Dorfdepp kann man es nachsehen, dem, der Kanzler, Staatsmann sein will, nicht.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.